Oberarm-Blutdruckmessgerät “Systo Montor 180” von Soehnle im Test

Werbung / Anzeige

Über Soehnle konnte ich das Blutdruckmessgerät „Systo Monitor 180 „ testen und kennenlernen. Das Oberarm-Blutdruckmessgerät ist ideal für die schnelle und präzise Blutdruckmessung am Oberarm und somit ein verlässliches Hilfsmittel zur regelmäßigen Blutdruckkontrolle. Man hat hier ein großes Display und eine kinderleichte Handhabung und dies macht das Gerät zu einem wertvollen Produkt. Das Gerät bietet 60 Speicherplätze und hat eine extra große Oberarmmanschette für einen Armumfang von 22 bis 42 cm.

Betrieben wird das Gerät mit Batterien – Akkutyp: AAA. Direktes Verständnis der angezeigten Werte dank Einstufung nach der WHO-Farbskala und die Arrhythmie-Erkennung warnt vor unregelmäßigem Herzschlag. Das Gerät ist nur für Erwachsene ausgelegt und darf bei Schwangeren nicht eingesetzt werden. Es darf auch nur an den Armen angewendet werden.

Für die Speicherplätze können 2 Benutzer angelegt werden und jeder Benutzer kann 60 Datensätze speichern. Auf diesen legt es die Daten automatisch ab, so dass man kein lästiges Blutdrucktagebuch mehr führen muss die die Werte dennoch immer parat hat. Experten empfehlen deshalb drei Messungen pro Tag – Man kann auf dem Blutdruckmessgerät Systo Monitor 180 die Werte für insgesamt 20 Tage speichern.

Die Bedienung ist auch ganz einfach. Man legt die Manschette am Arm an, dreht den Schlauch seitlich zur Arminnenseite in einer Linie mit dem kleinen Finger. Die Manschette sollte eng, aber nicht zu stramm anliegen. Es muss noch ein Finger zwischen Manschette und Arm passen. Dann setzt man sich bequem hin und legt den Arm an, an dem die Messung durchgeführt wird, auf einer ebenen Fläche ab. Die Beine sollte man nicht übereinandergeschlagen haben, sondern die Fußsohlen auf dem Boden und Rücken und Arm abgestützt.

Bei Nutzern mit Bluthochdruck sollte die Mitte der Manschette auf Höhe des rechten Herzvorhofes zu liegen kommen.

Dann schaltet man das Blutdruckmessgerät an durch Drücken der Taste „START“ ein. Zuerst erfolgt eine Nulleichung des Gerätes und kurz danach beginnt das Aufpumpen der Manschette und das Gerät misst Blutdruck und Puls . Ist die Messung abgeschlossen, wird die Luft aus der Manschette abgelassen und die ermittelten Werte werden angezeigt. Die Werte werden automatisch dem gespeicherten Benutzer zugeordnet und gespeichert und Tag und Uhrzeit werden abwechselnd angezeigt.

Das ist auch schon alles, um eine Messung ordnungsgemäß durchführen zu können. Zum Ausschalten des Gerätes drückt man wieder auf „START“. Sollte man dies vergessen, so schaltet sich das Gerät auch nach einer Minute automatisch ab.

Ich bin absolut zufrieden mit dem Systo Monitor 180 von Soehnle und kann es nur empfehlen. Es ist handlich, einfach in der Bedienung und auch praktisch für den Urlaub. Von mir gibt es für das Oberarm Blutdruckmessgerät eine Kaufempfehlung.

Das Testprodukt wurde mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.  Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider.

Comments are closed.