Leckere Kaffeesorten von My Fair Network

Werbung / Anzeige

Ich bin ja ein absoluter Kaffejunkie und Kaffeegenießer und achte hierbei ganz besonders auch auf Nachhaltigkeit und faire Produktion. Genau dies bietet der Premium-Kaffee von My Fair Network.

Gegründet wurde My Fair Network 2019 von John, Till, Christian, Hermann, Tato und Carlos in Deutschland und Kolumbien. Sie kämpfen für eine nachhaltige Landwirtschaft in den Tropen und fairen Handel mit Kleinbauern und schaffen Arbeitsplätze in Kolumbien und arbeiten Hand in Hand mit den Menschen vor Ort. Gemeinsam schützen sie die Umwelt.

Sie stellen den Kleinbauer und seine Finca in den Mittelpunkt der Arbeit. Das Team vor Ort berät die Bauern umfassend und gemeinsam mit ihren Partnern veredeln und exportieren sie wir hochwertige Produkte. Ihr Ziel ist es, sie wollen sich in Deutschland als Einzelhändler von100% natürlichen Produkten etablieren, denn diese werden nachhaltig von Kleinbauern angebaut.

Erhalten habe ich die Kaffeesorten

  • Café Tinamú Premium ganze Bohne
  • Yellow Honey ganze Bohne

Der Kaffee duftet schon absolut super. Zuerst haben wir den Yellow Honey by Coffee in the Clouds probiert. Der Kaffee wird in einer Anbauhöhe von über 1600 Metern angebaut und die Arabicasorten Supremo, Caturro und Bourbon Rosada sorgen für eine hohe Eigensüße und eine feine und angenehme Säure. Der Kaffee wird schonend in der Sonne Kolumbiens getrocknet. Doch das Highlight ist die besondere Verarbeitung des Rohkaffees durch eine anerobe Fermentierung (Gärung ohne Sauerstoff). So entwickelt der Yellow Honey  eine Minz-Pampelmusenote mit einem Hauch Honig. Der Kaffee wird schonend hell geröstet.

     

Man kann auch auf dem Foto sehr gut erkennen, dass es sich um eine helle Röstung handelt. Für die Zubereitung wird eine Frenchpress empfohlen. Ich habe es mit der Frenchpress ausprobiert und auch mit dem Kaffeevollautomaten. Beides hat einfach super geschmeckt. Mit dem Kaffeevollautomaten ist es natürlich einfacher. Der Kaffee ist absolut bekömmlich, denn man merkt hier, dass die Säure nicht so stark ist. Ich selbst habe da nämlich oft Probleme bei Kaffee. Der Kaffee hat ein tolles Aroma. Ich habe diesen als normalen Kaffee probiert, ein wunderbarer leicht fruchtiger Geschmack mit einer angenehmen Süße. Aber er eignet sich auch perfekt für Cappuccino. 

Ich kann Euch den Yellow Honey by Coffee in the Clouds nur empfehlen. Toll finde ich bei myfairnetwork auch, dass man sehr viel über den Kaffee, welchen man gerade trinkt, erfahren kann. Auch direkt über den Mitarbeiter, der diesen verarbeitet. Wirklich sehr interessant.

Weiter geht es mit dem Café Tinamú Premium, welcher das Spitzenprodukt der Kollektive ASOPECAM. Er ist ein Arabica- Blend aus den Sorten Burbon, Castilló und Tabi. Sie ergänzen sich perfekt und so hat dieser Spezialitätenkaffee einen cremigen und vollen Körper. Dank einer mittleren Röstung entfaltet er einen süßlichen Geschmack mit einem Aroma von Honig und Limone. Dank seiner hohen Süße wird das Aroma durch Nuancen von Karamell abgerundet. Er besitzt eine charakteristische feine Säure. Dieses Spitzenprodukt wird ausschließlich in der ganzen Bohne verkauft und in 250 Gramm Packungen, um die Aromastoffe möglichst gut zu konservieren. 

Der Café Tinamú Premium schmeckt frisch gemahlen einfach absolut köstlich. Ich habe selten so ein herrliches Aroma genossen bei einem Kaffee. Vor allen Dingen ist dieser auch wunderbar zu genießen, da er eine feine Säure hat. Er bildet eine wunderbare Crema und ist köstlich zum Frühstück. Ein absolut empfehlenswerter Kaffee.

Die beiden Kaffeesorten von My Fair Network, die ich heute vorgestellt habe, sind absolut zu empfehlen. Man hat hier absolute Premium Kaffeesorten, die man einfach nur genießen kann. Ich bedanke mich ganz herzlich für diesen köstlichen Genuss, den ich kennenlernen durfte. Absolute Nachkaufprodukte.

Die Testprodukte wurden mir kostenfrei zur Verfügung gestellt.  Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider.

Comments are closed.