Herrengeldbörse für Kreditkarten – ultradünn

Werbung

Ich möchte Euch natürlich auch nicht die neue Herrengeldbörse vorenthalten, die ich für einen lieben Bekannten reserviert habe. Sie ist ultradünn, verfügt jetzt über kein Münzfach, was ich allerdings auch nicht tragisch finde.

Die Herrengeldbörse ist aus PU-Leder und hat die Maße 123 x 97 – 18 mm. Was ist eigentlich PU-Leder?

Hier die Antwort, da es mich selbst einmal interessiert hat. PU-Leder wurde unter anderem als „Bycast Leder“, „Leder Fräsig“, PULeder oder (fälschlicherweise) als Leder mit „Pull Up Optik“ oder „Pull-Up-Leder“ verkauft (Pull-Up-Leder im eigentlichen Sinn bezeichnet eine Art von Fettleder). Es handelt sich dabei um durchgefärbte Rinds-Spaltleder mit geprägter und gefärbter Oberfläche. Dies habe ich nachgelesen bei Wikipedia, da ich es selbst auch nicht wusste und auch bis zum nächsten Mal bestimmt wieder vergessen habe.

 

Die Geldbörse gibt es in zwei Farben Schwarz und Braun. Ich habe schwarz gewählt, weil ich dies schöner fand, obwohl sie wesentlich heller ist als Schwarz. Die Farbe geht schon bald ins graue. Die Geldbörse ist sauber verarbeitet und hat genügend Fächer für Kreditkarten, Führerschein, Ausweis etc. Das Leder sorgt für angenehme Haptik und einen perfekten Look.

Beziehen kann man die Geldbörse bei Mondpalast zu einem Preis von 9,99 €. Wie gefällt Euch diese ultraleichte Geldbörse?

Das Testprodukt wurde uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt unsere persönliche Meinung wider.

Comments are closed.