Rezension zu „Engel der Toten“ von Eva Lirot

Werbung

Heute habe ich nach langer Zeit mal wieder eine Rezension zu einem spannenden Taschenbuch und zwar zu „Engel der Toten“.

  • Taschenbuch: 227 Seiten
  • Verlag: Independently published (2. Juni 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 1521353220
  • ISBN-13: 978-1521353226
  • Preis als Taschenbuch 8,95 €

Infos über die Autorin:

Seit ihrer Kindheit liest Eva Lirot am liebsten Kriminal- oder Geistergeschichten. Heute schreibt sie die Thriller-Serie mit Kultkommissar Jim Devcon und seinen speziellen Fällen und lässt Sadie Thompson, den Engel der Toten, zu Wort kommen.
2016 erhielt sie zweimal den begehrten Kindle Unlimited Allstar, eine Auszeichnung für besonders beliebte und viel gelesene Autoren.
Eva Lirots Motto beim Schreiben: Die Phantasie ist die schönste Tochter der Wahrheit, nur etwas lebhafter als die Mama. (Carl Spitteler)
Quelle: www.amazon.de

Inhalt des Buches

Sadie Thompson wollte nie etwas Besonderes sein. Doch sie kann ihre Vergangenheit nicht auslöschen. Also sucht sie weiter nach einem Stück Himmel in ihrer Hölle ...

John Palmer, ein Sergeant aus London, wurde aufs Land strafversetzt. Er hasst seinen Job im Exil, bis er auf einer Beerdigung eine junge Frau sieht: Sadie Thompson. Er ist fasziniert von ihr, findet aber schnell heraus, dass sie nicht die ist, die sie vorgibt zu sein. Es existieren kaum Spuren aus ihrem Vorleben. Plötzlich war sie da. Wie aus der Geisterwelt erschienen. Den hochgefährlichen Mann, der ihr auf den Fersen ist, bemerkt niemand.
Sadie weiß, wer es ist. Und was er ist. Sie flieht und versucht alles, um am Leben zu bleiben mit einem schrecklichen Geheimnis, das nur sie allein ans Licht bringen kann.

„Engel der Toten“ – die spannende und zugleich berührende Geschichte einer jungen Frau, die nicht schweigen will! 

Meine Meinung

Dies ist mein erstes Buch, welches ich von der Autorin Eva Lirot lese und ich war wirklich überrascht.

Die Geschichte handelt von Sadie Thompson, die schon viele böse Dinge in ihrem jungen Leben erfahren musste. Ihr ständig auf Fersen der Wolf, ein Mörder, der sehr gruselig mit seinen Opfern umgeht und diese sehr langsam sterben lässt – genannt der Wolf. Und Sadie ist immer auf der Flucht vor diesem Monster. Auch in ihrem jetzigen Ort, wo sie einen Blumenladen führt, fühlt sie sich nicht mehr sicher. Dann taucht irgendwann noch Sergeant John Palmer auf, der von Sadie irgendwie fasziniert ist, seit er diese auf einer Beerdigung sah. Und dann geht die Spannung los.

Der Schreibstil von Eva Lirot ist wirklich sehr spannend. Aber es dauert schon eine ganze Zeit, bis man merkt, um was es eigentlich geht in diesem Buch, da am Anfang nur von dem „WOLF“ die Rede ist, der das eigentliche Monster dieses Buches ist. Aber dann wird es spannender und spannender und man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Will man doch wissen, wie es weitergeht, da Sadie wirklich sehr geheimnisvoll ist. Auch der andere Protagonist, John Palmer, kommt sehr authentisch rüber. Man kann sich diesen gut vorstellen, wie er in seinem Büro gelangweilt auf der Wache sitzt, bis er geheimnisvolle Nachrichten per SMS bekommt – Hinweise. Wenn man das Buch aber liest, fesselt es einen wirklich, gerade der Wolf macht einem Angst. Das Buch lässt sich sehr gut lesen, da keine Langeweile aufkommt. Ich kann es nur empfehlen. Der Schreibstil ist klar und flüssig.

Das Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider.

2 comments to Rezension zu „Engel der Toten“ von Eva Lirot

  • Petra Helene

    das hört sich aber spannend an 🙂 Ich lese gerne so spannende Bücher.

    • Hallo liebe Petra,

      ja das war auch echt spannend. Nur hört es dann auf, wenns spannend wird und man muss auf die Fortsetzung warten. Das finde ich immer schade. Ich habe immer gerne Happy End am Ende.

      LG inge

Jeder Blogger freut sich über Kommentare. Und ich mich über deinen. Vielen Dank.