Rezension zu „Engel der Toten“ Gnadenlose Jagd

Werbung

Rezension zu „Engel der Toten“ Gnadenlose Jagd
von Eva Lirot

Heute habe ich nach langer Zeit mal wieder eine Rezension zu einem spannenden Taschenbuch und zwar zu „Engel der Toten“ – Gnadenlose Jagd

* Taschenbuch: 236 Seiten
* Verlag: Independently published (7. August 201)
* Sprache: Deutsch
* ISBN-10: 1522009809
* ISBN-13: 978-1522009801
* Preis als Taschenbuch 8,95 €

Infos über die Autorin:

Seit ihrer Kindheit liest Eva Lirot am liebsten Kriminal- oder Geistergeschichten. Heute schreibt sie die Thriller-Serie mit Kultkommissar Jim Devcon und seinen speziellen Fällen und lässt Sadie Thompson, den Engel der Toten, zu Wort kommen.

Für die dunkle Seite der Psyche interessierte sich Eva Lirot schon während des Studiums. Woher kommt die gnadenlose Lust, andere leiden zu sehen? Wie macht die Gier Mörder aus Menschen? Was lässt »das Tier in uns« von der Leine?
In ihren Romanen lässt Eva Lirot ihre Leser miterleben, wie sich die Spirale der Gewalt und der Grausamkeit in Gang setzt – und wie schnell ein einst guter Mensch sehr böse werden kann. Bereits mehrfach erhielt Eva Lirot den Kindle Unlimited Allstar, eine Auszeichnung für besonders beliebte und viel gelesene Autoren. Ihr Motto beim Schreiben: Die Phantasie ist die schönste Tochter der Wahrheit, nur etwas lebhafter als die Mama. (Carl Spitteler)
Quelle: www.amazon.de

Inhalt des Buches

Sie haben ihr alles genommen.
Und sie werden nicht ruhen, bis sie tot ist.
Doch sie gibt nicht auf …

Sadie Thompson ist auf der Flucht. Sie weiß von einem geheimnisvollen Orden, dessen Mitglieder Mädchen und Frauen auf grausame Art töten. Der Blutdurst der „Wölfe“ scheint unstillbar. Niemand stoppt sie. Die Polizei wurde infiltriert, Sadies Familie ausgelöscht. Sie ist allein und steht ganz oben auf der Todesliste der „Wölfe“. Denn nur sie kann den vergessenen Opfern eine Stimme geben.
John Palmer versucht, Sadies Vertrauen zu gewinnen. Der strafversetzte Sergeant scheint kein falsches Spiel mit ihr zu treiben. Sie will Palmer nicht gefährden und hält Abstand. Zu spät. Die skrupellosen Jäger sind ihm längst auf der Spur, ohne dass er es auch nur ahnt. Sadie versucht, Palmer zu warnen. Sie meint, ihre Gegner zu kennen – und muss eine bitterböse Überraschung erleben …

Meine Meinung

Ich habe auch schon den ersten Band gelesen und der zweite Band ist noch spannender wie der Erste.

Die Geschichte handelt von Sadie Thompson, die schon viele böse Dinge in ihrem jungen Leben erfahren musste. Ihr ständig auf Fersen der Wolf, ein Mörder, der sehr gruselig mit seinen Opfern umgeht und diese sehr langsam sterben lässt – genannt der Wolf. Und Sadie ist immer auf der Flucht vor diesem Monster.

Auch im zweiten Band ist die gute Sadie noch auf der Flucht vor dem geheimnisvollen Orden der Wölfe. Aber in diesem Buch wird der Wolf, der Sadie jagt, schwer misshandelt und es werden noch weitere Machenschaften des Ordens sehr detailliert beschrieben. Es ist kein Roman für schwache Nerven. In diesem Roman werden die Abnormalitäten dieses Ordens sehr detailliert beschrieben man ist von Anfang bis Ende nur mit Hochspannung geladen. So ergeht es mir jedenfalls. Ich kann es nur empfehlen und vergebe hier gerne die volle Punktzahl. Der Schreibstil ist klar und flüssig.

Auch das Cover sollte erwähnt werden, dies passt hervorragend zu dem Buch. Man kann gut den Wolf erkennen und alles ist in grau gehalten, also sehr düster.

Das Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider.

Jeder Blogger freut sich über Kommentare. Und ich mich über deinen. Vielen Dank.