Rezension „Wenn Du mich endlich liebst“

Werbung

Heute nach langer Zeit mal wieder eine Rezension und zwar zu

„Wenn Du mich endlich liebst“

Taschenbuch: 452 Seiten
Verlag: bookshouse (30. Mai 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9963537812
ISBN-13: 978-9963537815
* Preis als Taschenbuch 14,99 €

Infos über die Autorin:

Linne van Sythen ist das Pseudonym der Autorin Ursula Wohlfart. Sie studierte Soziologie und Pädagogik und veröffentlichte viele Fachbücher. In der Belletristik startete sie mit einem Geschichtenband über Liebesturbulenzen in der Weihnachtszeit und einem Krimi „Zucker auf der Fensterbank“. Die Autorin lebt mit ihrem Mann Paul und ihrer Bernhardinerhündin Paula in einer Kleinstadt in Nordrhein-Westfalen. Sie arbeitet in der beruflichen Weiterbildung. Wenn sie belletristisch schreibt, kreist sie um Frauen und Männer, die eine ausgefallene Geschichte haben und vom Leben und in der Liebe besonders herausgefordert werden.
Quelle: www.amazon.de

Inhalt des Buches

Als Annas Baby stirbt, sie ihren Mann beschuldigt und sich trennt, gesteht Bardo ihr endlich seine Liebe. Obwohl er sich rührend um sie kümmert, kann er ihr Herz nicht erobern. Er bedrängt Anna so sehr, dass sie sogar in eine andere Stadt flieht.
Bardo folgt ihr heimlich. Weil sie inzwischen mit Mario zusammen ist, wirbt er nicht offensiv um sie, sondern mailt er ihr über eine Internetpartnerschaftsagentur als Thomas. Als Anna ihn tatsächlich treffen will, zögert Bardo. Was passiert, wenn Anna entdeckt, dass Thomas ihr alter Freund Bardo ist? Und muss er Mario nicht erst von ihr wegtreiben? Besessen taktiert Bardo immer gewagter und verstrickt sich in sein Netz aus Lügen und Intrigen. Dabei kommt Anna ihm auch noch auf die Spur. Hat er nun endgültig verloren? Oder kann es für ihn und Anna doch noch die ersehnte große Liebe geben?

Meine Meinung

Das Buch ist sehr mitfühlsam geschrieben. Es geht hier um die Geschichte von Anna, die ihr Kind verliert – Kindstod, was schon sehr dramatisch ist und den guten Freund Bardo, der sowohl mit ihrem Mann und ihr befreundet ist. Aber Bardo ist auch verliebt in Anna und es gibt hier allerlei Ereignisse zwischen den beiden Protagonisten. Aber Anna kann die Liebe von Bardo nicht erwidern. Das Buch und die Geschichte ist dramatisch, spannend, traurig, mitfühlend. Man kommt bei dem Buch sehr viel ins Nachdenken und andererseits ist es auch irgendwie lustig, z.B. die Gespräche Bardos mit seiner Dogge.

Aber ich will hier auch nicht zu viel erzählen, denn man sollte das Buch ja lesen. Das Cover ist zwar schön gestaltet, es könnte ruhig mehr Farbe aufweisen. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und lässt sich sehr gut lesen. Die Geschichte ist mitfühlend, man kommt ab und zu mal ins Stocken, mein Gott, gibt es so eine große Liebe, die schon ins Stalken ausartet, wirklich, fragt man sich. Die Protagonisten sind sehr gut beschrieben, so dass man sich gut in diese hineinversetzen kann.

Von mir eine absolute Leseempfehlung.

Das Rezensionsexemplar wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Der Bericht spiegelt meine persönliche Meinung wider.

 

 

4 comments to Rezension „Wenn Du mich endlich liebst“

Jeder Blogger freut sich über Kommentare. Und ich mich über deinen. Vielen Dank.