Oralflora® Aktivkohle Pulver im Test

Werbung

Heute stelle ich Euch ein weitere Produkt von Oralflora vor und zwar das Oralflora® Aktivkohle Pulver. Hierbei handelt es sich um natürliche Aktivkohle zur Zahnaufhellung. Man sollte das Aktivkohlepulver abends vor dem Schlafengehen benutzen.

Die Kur dient der schrittweisen Aufhellung. Das Kokoskohlenpulver adsorbiert Verfärbungen vom Rauchen, Kaffee, Rotwein, Tee oder Zahnstein auf natürliche und sichere Art und Weise. Dabei handelt es sich NICHT um Bleeching, sondern um die Zurückgewinnung des natürlichen Zahnweiß.

Die Kohle ist extrem fein gemahlen und lässt sich daher problemlos auftragen, kinderleicht abspülen und hinterlässt keine bleibenden Rückstände.

Ich benutze das Oralflora® Aktivkohle Pulver jetzt fast vier Wochen und ich bin ehrlich, besonders viel gemerkt habe ich jetzt hier nicht. Zugegeben habe ich auch so gut wie keine Verfärbungen, so dass es daran liegen kann. Das Aktivkohlepulver enthält keine Konservierungsmittel, ist frei von Farbstoffen, Schäummittel, Duftstoffen und Bleichmittel. Es schützt auch empfindliche Zähne und Zahnfleisch vor Irritationen und Schäden. Das war mir sehr wichtig, da ich sehr empfindliche Zähne habe. Die Packung hat einen Inhalt von 30 g, so dass diese für 28 Anwendungen reicht. Man bekommt die Dose Aktivkohle im Shop von Oralflora zu einem Preis von 8,99 €.Eine Bambus-Zahnbürste ist auch noch in diesem Preis enthalten.

Besonders erwähnen möchte ich auch  noch die mir zur Verfügung gestellten Bambuszahnbürsten, die es in den Ausführungen hart und weich gibt. Die Oralflora® Bambus-Zahnbürsten sind umweltfreundlich und zugleich schonend für die Zähne und sind natürlich besonders nachhaltig, was ich in der heutigen Zeit für sehr wichtig halte bei dem ganzen Plastikmüll.

Der Bambus für die Zahnbürsten stammt aus nachhaltigem Anbau, nicht aus Panda-Wohnräumen oder gefährdeten Gebieten. Da der Bambus sehr schnell wächst, keine Düngemittel und Pestizide benötigt und zu 100 % biologisch abbaubar ist, ist er der ideale Rohstoff für alltägliche Gebrauchsgegenstände, nicht nur für Zahnbürsten.

Bambus hat von Natur aus antibakteriellen Charakter und ist auch in Bezug auf die Keimbildung extrem widerstandsfähig. Die Bambus-Zahnbürsten von Oralflora enthalten keine Weichmacher, sie sind BPA-frei. Die weichen Borsten sind schonend für die Zähne und  das Zahnfleisch und sind zu 100 % vegan. Eine Bambus-Zahnbürste hält bei entsprechender Pflege genauso lange wie eine Plastikbürste, denn eine Zahnbürste sollte spätestens alle 3 Monate gewechselt werden. Dies empfehlen auf alle Fälle auch die Zahnmediziner. Zu erwähnen sei auch noch, dass die Verpackung der Oralflora® Bambus-Zahnbürsten aus recyceltem Papier besteht.

Die Bambus-Zahnbürsten von Oralflora haben eine Größe von ca. 17,5 cm und liegen gut in der Hand. Die hellen Borsten haben eine Länge von ca. 1,4 cm. Die schwarzen Borsten haben eine Länge von ca. 1,4 cm und eignen sich hervorragend für die Anwendung von Aktivkohle für die Zähne.

Die Bambus-Zahnbürsten kann ich nur empfehlen, sie reinigen die Zähne sehr sanft und schonend. Das Aktivkohlepulver hat bei mir wenig Wirkung gezeigt. Vielleicht müssen dann die Zähne wirklich mehr Belag aufweisen, um eine Änderung zu zeigen. Bei mir konnte ich keine feststellen.

Vielen Dank an Oralflora für diesen sehr interessanten Test, da ich beide Produkte überhaupt nicht kannte.

Die Testprodukte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.  Der Bericht spiegelt unsere persönliche Meinung wider.

 

Jeder Blogger freut sich über Kommentare. Und ich mich über deinen. Vielen Dank.